AGB

Teilnahmebedingungen

1. Teilnahmeberechtigt ist jede Person, die weder gesundheitlich noch konditionell beeinträchtigt ist, die angebotenen Leistungen ohne Gefahr für sich und andere auszuüben. Bestehende körperliche Einschränkungen und Krankheiten müssen der Kursleiterin vor Beginn des Kurses mitgeteilt werden.

2. Unabdingbare Voraussetzung für die Teilnahme am SUP Yogakurs ist die Fähigkeit, mindestens 15 Minuten im freien Wasser ohne Hilfsmittel schwimmen zu können.

3. Den Anweisungen der Kursleiterin ist Folge zu leisten. Beschwerden jedweder Art oder Unwohlsein, müssen der Kursleiterin unverzüglich mitgeteilt werden.

4. Der Teilnehmer verpflichtet sich, die zur Verfügung gestellten Materialien (SUP Boards, Paddel, Taschen) mit Sorgfalt zu behandeln. Schäden und Verschmutzungen werden auf Kosten des Teilnehmers entfernt. Auf vorhandene Schäden ist die Kursleiterin vor Beginn des Kurses hinzuweisen. Für Verlust und/oder Beschädigung des zur Verfügung gestellten Leihmaterials haftet der Teilnehmer.

5. Der Teilnehmer willigt ein, während des Kurses fotografiert oder gefilmt zu werden. Die Aufnahmen dürfen im Rahmen der Vermarktung von SUP Yoga mit Nina und kolibri yoga verwendet werden. Diese Einwilligung kann jederzeit schriftlich via E-Mail widerrufen werden.

Haftungsausschlusserklärung

Der Teilnehmer erklärt,

1. dass er sich zum Zeitpunkt des Trainings körperlich, geistig und seelisch sportgesund fühlt.

2. dass er mind. 15 Minuten im freien Wasser und ohne Hilfsmittel schwimmen kann.

3. dass er freiwillig, auf eigene Verantwortung und auf eigenes Risiko teilnimmt.

4. dass er alle Haftungsansprüche gegenüber der Kursleiterin Nina Liz Petig, die aus eventuellen gesundheitlich-medizinischen Problemen als Folge des Trainings entstehen können, ausdrücklich ausschließt.

Dem Teilnehmer ist bekannt,

1. dass das falsche oder unachtsame Ausführen der Übungen Auswirkungen auf die Gesundheit haben kann.

2. dass mit der Ausübung des Trainings die einhergehenden allgemeinen Risiken selbst zu tragen und für daraus entstehende Sach- und Personenschäden durch Unfälle oder Verletzungen grundsätzlich selbst aufzukommen ist.

3. dass falls trotz fachkundiger Anleitung Folgeschäden auftreten, die darauf zurückzuführen sind, dass Ausschlussgründe verschwiegen wurden, die Kursleiterin Nina Liz Petig von jeder Haftung freigestellt ist. Dies gilt auch für Schäden, die dadurch entstehen, dass ein Ausschlussgrund dem Teilnehmer selbst nicht bekannt und für die Kursleiterin nicht erkennbar war.